Wärmeverbund Münchenbuchsee

13. Jul 2020

Wärmeverbund Zentrum

Stand Projekt Wärmeverbund Zentrum

Am 30. Juni 2019 haben die Stimmberechtigten der Einwohnergemeinde Münchenbuchsee der Projektänderung Wärmeverbund Zentrum zugestimmt.

Die Trägerschaft des Wärmeverbunds hat ist nun die EMAG, welche sich zu 100% im Besitz der Gemeinde befindet und die besten Voraussetzungen besitzt, das Wärmeverbundprojekt umzusetzen und den Wärmeverbund zu betreiben. Zwischen der Gemeinde und der EMAG wurde vertraglich sichergestellt, dass der Wärmeverbund Zentrum in Zukunft im Besitz der EMAG bleiben muss. Sämtliche Rechte und Pflichten wurden übertragen, die Vertragskonditionen bleiben unverändert.

Der Grobterminplan Wärmeverbund Zentrum sieht wie folgt aus:

Ausführung                                    Bis wann
Baugesuch                                                  2019
Realisierung Bauprojekt               2019–2021
Inbetriebnahme                                        2020

Wärmeverbund Riedli

Die Gemeinde Münchenbuchsee betreibt eine aktive Energiepolitik und ist seit 13 Jahren zertifizierte Energiestadt. Die entsprechenden Bestrebungen zeigen sich in der aktiven Rolle bezüglich der Etablierung von Wärmeverbünden.

Spezialfinanzierung
Im Sinne von Energieeffizienz und Kosteneinsparung hat die Bevölkerung von Münchenbuchsee am 3. März 2013 beschlossen, die Erweiterung des Wärmeverbundes Riedli mittels Spezialfinanzierung zu realisieren. Die Investitionskosten beim Wärmeverbund Riedli werden durch die Spezialfinanzierung selbst finanziert und der steuerfinanzierte Haushalt von dieser freiwilligen Gemeindeaufgabe finanziell entlastet.

Das Erstellen und der Betrieb der Wärmeversorgung Münchenbuchsee muss selbsttragend ausgestaltet sein. Die Rechnung wird als Spezialfinanzierung in der Gemeinderechnung geführt. Die Finanzierung der Anlage und des Betriebes erfolgt über einmalige Gebühren (Anschlussgebühren) und wiederkehrende Gebühren (Grund- und Verbrauchsgebühren).

Abschluss Erweiterung Wärmeverbund Riedli
Das Wärmeverbundnetz Riedli konnte in den letzten zwei Jahren sukzessive ausgebaut werden,- Sanierung und Erweiterung wurde im Herbst 2016 erfolgreich abgeschlossen. Die Leistung beträgt nun 1‘320 kW. Der Holzschnitzelverbrauch beträgt jährlich 2400 MWh,- dies entspricht einer Einsparung von ca. 240‘000 Litern Heizöl. Entsprechend den Vorgaben der Spezialfinanzierung Wärmeversorgung Münchenbuchsee ist der Wärmeverbund selbsttragend. Das Bauprojekt wurde im Rahmen des geplanten Kreditvolumens abgeschlossen. Der Betrieb des Wärmeverbunds Riedli ist stabil und wirtschaftlich.

Situationsplan Wärmeverbund Riedli

Ansprechpersonen

Kathrin Wüthrich, Projektleiterin Energie, Tel. 031 868 82 43

Hinweis zur Verwendung von Cookies. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen.