Häufig gestellte Fragen (FAQ)

09.11.2010

Die Gemeindeverwaltung mit ihren umfangreichen Aufgaben sowie den politischen Instanzen aufgeteilt in Departemente und das breite Angebot inner- und ausserhalb der Gemeinde Münchenbuchsee machen es Bürgerinnen und Bürger oftmals nicht einfach, die Informationen zu finden, die gerade gesucht werden.

 

Auf dieser Seite finden Sie die Antworten zu den am häufigsten gestellten Fragen zur Gemeinde Münchenbuchsee.

Ihre Frage ist nicht dabei? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Wir sind bestrebt den Fragen-Antworten-Katalog laufend zu erweitern.

Bau

Siehe Rubrik Verwaltung

Im Kanton Bern sind gemäss dem kantonalen Baubewilligungsdekret (BewD) Anlagen zur Gewinnung von erneuerbarer Energien, die auf Gebäuden angebracht oder als kleine Nebenanlagen zu Gebäu-den erstellt werden baubewilligungsfrei, wenn sie den kantonalen Richtlinien entsprechen und keine Schutzobjekte betroffen sind.

 

Die "Richtlinien – Baubewilligungsfreie Anlagen zur Gewinnung erneuerbarer Energien" erhalten Sie beim Amt für Umweltkoordination und Energie (AUE)

Reiterstrasse 11
3011 Bern

Tel. 031 633 31 11
Fax 031 633 31 10

E-Mail: info.aue@bve.be.ch

 

 

oder direkt ab folgendem Link:

 

http://www.bve.be.ch/bve/de/index/energie/energie/downloads_publikationen.html

Siehe Kapitel Verwaltung: Bauabteilung

Ausser in Ortsschutzgebieten und an Baudenkmälern bedürfen bis zu zwei höchstens 0.8 m2 grosse Dachflächenfenster pro Hauptdachfläche keiner Baubewilligung (Art. 5 Abs. 1 des Dekrets über das Baubewilligungsverfahren BewD).
Eine Baubewilligung ist aber immer erforderlich, wenn in den Räumen hinter den Dachflä-chenfenstern Nutzungsänderungen vorgesehen sind (z.B. Estrich zu Wohnraum.)

Es werden einmalige Anschlussgebühren für Elektro, Gemeinschaftsantenne, Wasser und Abwasser erhoben.

Die Abstände von Bäumen und Sträucher sind im Gesetz betreffend die Einführung des schweizerischen Zivilgesetzbuches (EGzZGB), Art. 79 (Nachbarrecht) geregelt.

Für Bäume und Sträucher sind wenigstens die folgenden, bis zur Mitte der Pflanzstelle zu messenden Grenzabstände einzuhalten:

  • 5 m für hochstämmige Bäume, die nicht zu den Obstbäumen gehören, sowie für Nussbäume
  • 3 m für hochstämmige Obstbäume
  • 1 m für Zwergobstbäume, Zierbäume und Spaliere, sofern sie stets auf eine Höhe von 3 m zurückgeschnitten werden
  • 50 cm für Ziersträucher bis zu einer Höhe von 2 m sowie für Beerensträucher und Reben.
  • Für Grünhecken gelten die um 50 cm erhöhten Abstände der Einfriedungen über 1.20 m

Vorerst gilt es festzulegen, ob es sich um ein ordentliches Baugesuch handelt, welches in zwei aufeinander folgenden Nummern des Amtsanzeigers bekannt gegeben werden muss, oder um ein Kleines Baugesuch, bei welchem das Vorlegen der schriftlichen Kenntnisnahme der betroffenen Nachbarn genügt.

Zuständig für die Erteilung der ordentlichen Baubewilligung ist die Baukommission. Für die Prüfung, die Bekanntmachung/Auflage (30 Tage), das Einholen von Amts- und Fachberichten bis zur Erteilung der Baubewilligung ist mit einer Dauer von 2-3 Monaten zu rechnen. Bei Einsprachen verlängert sich diese Zeit in der Regel um ca. 1 Monat.
Zuständig für die Erteilung der Kleinen Baubewilligung ist die Bauverwaltung. Hier ist mit einer Dauer von 3-6 Wochen bis zur Erteilung der Baubewilligung zu rechnen.

Ausser in Ortsschutzgebieten und an Baudenkmälern bedürfen einzelne Parabolantennen bis Durchmesser 60 cm an Fassaden in deren Farbe keiner Baubewilligung.

Das Baugesuch ist bei der Bauverwaltung einzureichen. Baugesuchsformulare finden Sie im Online-Schalter

Krähen: den Kehrichtsack in einen Gartenkorb stellen.

Fuchs: den Kehrichtsack in einem grauen Container 140 lt oder 240 lt, beschriften mit "brennbarer Kehricht" bereitstellen. Unter www.schwendimann.ch finden Sie Angebote und Preisliste. Die Firma Schwendimann AG liefert beschriftete Container direkt nach Hause.

Bildung / Soziales

Haben Sie Fragen im Zusammenhang mit dem Thema Alter oder dem Älterwerden? Das Ressort Soziales der Gemeindeverwaltung steht Ihnen gerne zur Verfügung.
 
Wir nehmen Ihr Anliegen und / oder Bedürfnis entgegen, beantworten Ihre Fragen und / oder vermitteln Ihnen die zuständige Fachperson oder Fachstelle.
 
Sie erreichen uns unter diesen Kontaktangaben...

Siehe Kapitel Verwaltung: Musikschule

Stellensuchende melden sich direkt bei einem Regionalen Arbeitsvermittlungszentrum (RAV) an. Die Adressen der RAV finden Sie hier...       

Ab dem Schuljahr 2013/14 ist der Besuch des Kindergartens obligatorisch.

Weitere Informationen: www.muenchenbuchsee-schulen.ch oder www.erz.be.ch/kindergarten

Siehe Rubrik Familie und Kind

Siehe Kapitel Verwaltung: Bildung/Tagesschule

Für Informationen wenden Sie sich an die regionalen Kinder- und Erwachsenenschutzbehörden (KESB). Münchenbuchsee ist der KESB Mittelland-Nord zugeordnet.

Weitere Informationen finden Sie hier...

 

Auskünfte erteilt auch der Sozialdienst Münchenbuchsee: www.sozialdienst-mb.ch

Einwohnerkontrolle

Ausländer bringen anstelle des Schriftenempfangscheines ihren Ausländerausweis und den neuen Mietvertrag auf die Gemeinde. Die Adressänderung wird von uns an den Migrationsdienst des Kantons Bern gemeldet. Bei Einwohnern aus Drittstaaten wird kein neuer Ausländerausweis ausgestellt. Nach der Mutation des Kantons erhalten sie eine Rechnung für die Adressänderungsgebühren.

 

Bürger aus EU/EFTA-Staaten erhalten einen neuen Ausländerausweis mit der geänderten Wohnadresse. Wir senden ihnen einen Brief, dass der Ausweis abholbereit ist. Die Gebühren werden direkt am Schalter der Einwohner- und Fremdenkontrolle bezahlt.

In der Schweiz gibt es Kantone, welche Unterschriftsbeglaubigungen vornehmen dürfen. Im Kanton Bern ist dies aus rechtlichen Gründen jedoch nicht erlaubt. Für nähere Informationen:
siehe www.sta.be.ch

Siehe Kapitel Verwaltung: Einwohnerkontrolle

Bestellung bei der Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde Mittelland Nord

www.jgk.be.ch/jgk/de/index/direktion/organisation/kesb/kesb_kreise/kesb_mittelland_nord.html

Ein Heimatausweis wird benötigt, wenn jemand einen 2. Wohnsitz in der Schweiz hat welcher länger als 3 Monate pro Jahr dauert. Falls dies bei ihnen zutrifft, müssen Sie dieser Gemeinde als WochenaufenthalterIn anmelden.
Die Wohngemeinde stellt einen Heimatausweis auf persönliche Anfrage aus. Die Kosten betragen CHF 20.00 und der Heimatausweis ist 1 Jahr gültig. Diese Verlängerungsgebühr beträgt CHF 10.00.

Siehe Kapitel Kommunikation: GA Tageskarten

Anspruch auf eine unentgeltliche Bestattung haben (auf Gesuch hin) nur Einwohner/innen mit einem max. steuerbaren Einkommen von Fr. 20'000.00 und ohne Vermögen.

Nein, es kann aber ein Grabunterhaltsvertrag mit der Gemeinde abgeschlossen werden.

Reihengräber und Nischen (20 Jahre), reservierte Gräber (40 Jahre)

Die Gemeinde Münchenbuchsee hat kein eigenes Betreibungs- und Konkursamt.
Betreibungs- und Konkursamt Bern-Mittelland
Münchenbuchsee gehört zum Verwaltungskreis Bern-Mittelland.
Grundbuchamt Bern-Mittelland
Münchenbuchsee gehört zum Verwaltungskreis Bern-Mittelland.
Handelsregisteramt des Kantons Bern
Münchenbuchsee gehört zum Verwaltungskreis Bern-Mittelland.
Regierungsstatthalteramt Bern-Mittelland
Münchenbuchsee gehört zum Verwaltungskreis Bern-Mittelland.
Regionalgerichte Bern-Mittelland Zivilabteilung / Strafabteilung

Die Gemeinde Münchenbuchsee hat kein eigenes Zivilstandsamt.
Wir gehören dem Zivilstandskreis Bern-Mittelland an.

Sicherheit

Die Feuerwehrpflicht dauert vom 22. bis 52. Altersjahr und wird entweder mit aktiver Dienstleistung oder mit Bezahlung der Ersatzabgabe geleistet.

Ja, auf Gesuch hin, solange das Kind im schulpflichtigen Alter ist.

Nein, der früheste Eintritt ist mit 19 möglich. Bis 18 kann in der Jugendfeuerwehr Dienst geleistet werden.

Ja, die Pflicht gilt für Männer und Frauen.

Feuerwehrangehörige leisten diesen Dienst, jedoch gegen Gebühr.

www.feuerwehr-muenchenbuchsee.ch

Bei der Benützung von Wohnräumen, beim Verrichten häuslicher Arbeiten sowie beim Betrieb von Haushaltmaschinen und anderen mechanischen Geräten innerhalb und ausserhalb des Hauses ist auf die Mitbewohnerinnen und Mitbewohner sowie die Nachbarinnen und Nachbarn Rücksicht zu nehmen.

Ab 22.00 Uhr bis 06.00 Uhr sowie zwischen 12.00 Uhr und 13.00 Uhr sind das Musizieren, das Singen, die Tonwiedergabe, Haushaltslärm und ähnliche Tätigkeiten verboten, wenn die Nachbarschaft gestört wird.

Der Betrieb von Rasenmähen, Häckslern und anderen lärmintensiven Gartengeräten ist von Montag bis Freitag, ab 20.00 Uhr bis 08.00 Uhr sowie zwischen 12.00 Uhr und 13.00 Uhr verboten. Am Samstag ist der Betrieb vor 08.00 Uhr, von 12.00 bis 13.00 Uhr sowie nach 18.00 Uhr verboten. An Sonn- und allgemeinen Feiertagen ist der Betrieb generell verboten.

Beim Strassenverkehrs- und Schifffahrtsamt des Kantons Bern:
www.pom.be.ch

Der Regierungsrat hat am 31.05.2006 eine Änderung der KTSV (Kantonalen Tierseuchenverordnung) verabschiedet. Diese tritt am 15.08.2006 in Kraft.

Die Revision erfolgte wegen Anpassung in der eidgenössischen Tierseuchenverordnung. In dieser wurde 2004 festgelegt, dass alle Hunde registriert sowie zwingend mit einer Tätowierung oder einem Mikrochip gekennzeichnet sein müssen. Diese Regelung wurde in April 2006 mit dem Massnahmenpaket des Bundes gegen gefährliche Hunde weiter detailliert und verschärft. Demnach müssen bis Ende 2006 alle Hunde mit einem nummerierten Mircrochip gekennzeichnet und in einer Datenbank registriert sein. Hunde, die vor Ende 2005 noch tätowiert worden sind, müssen nicht zusätzlich mit einem Chip versehen, jedoch bis Ende 2006 über eine Tierärztin oder einen Tierarzt der Datenbank gemeldet werden. Die Verantwortung für die Kennzeichnung und Registrierung liegt bei den Hundehalterinnen und -haltern.

Nähere Information über die Kennzeichnung und Registrierung erhalten sie über:

  • Homepage des Veterinärdienstes des Kantons Bern: www.vol.be.ch
  • Veterinärdienst des Kantons Bern: Tel. 031 633 47 08

Präsidiales

Adresse

Gemeindeverwaltung
Bernstrasse 8
3053 Münchenbuchsee
Tel. 031 868 81 11
Fax 031 868 81 00
Kontaktformular / E-Mail

Öffnungszeiten

Montag – Donnerstag
08.00 – 11.30 Uhr
14.00 – 17.00 Uhr
Dienstag bis 18.30 Uhr
Freitag durchgehend
08.00 – 15.00 Uhr

Terminvereinbarungen
ausserhalb der Öffnungs-
zeiten sind möglich.
© 2011 Gemeinde Münchenbuchsee | Kontakt | Impressum | Seite drucken | Rechtliche Hinweise | Datenschutz