Baureglements- und Zonenplanänderungen für die Erweiterung des PZHSM (Pädagogisches Zentrum für Hören und Sprache Münchenbuchsee)

04.03.2016
Das Pädagogische Zentrum fördert Kinder und Jugendliche mit schweren Hör- und Sprachbeeinträchtigungen. Um diesen kantonalen Bildungsauftrag zu erfüllen, braucht es dringend zusätzliche Räumlichkeiten. Die aktuellen Schulanlagen befinden sich im historisch gewachsenen und denkmalgeschützten Schloss- und Kirchenbezirk, markant am Ortsrand, auf der Hangkante zur Klostermatte gelegen. Die angrenzende Talmulde umfasst - neben Turnhalle und Schwimmbad - auch grosse Grünflächen mit Bäumen, Hecken und dem Kilchmattbach.

Für die nötige Erweiterung mit einer multifunktional nutzbaren Sporthalle, einer vierklassigen Sprachheilbasisstufe und einem Psychomotorikraum war ein Projektwettbewerb durchgeführt worden. Die Realisierung der Bauten wird sich eng an das Siegerprojekt der Jurierung vom Dezember 2014 halten („Esplanade“, Rykart Architekten AG).

Die Bauvorhaben sind aber nicht innerhalb der geltenden Zonen für öffentliche Nutzungen möglich, nicht zuletzt aus Gründen des Ortsbildschutzes beim historischen Gebäudeensemble (ZöN K „Sprachheilschule, Kirche, Pfarr- und Kirchgemeindehaus und Dorfschulhaus“). Andererseits ist der noch nicht überbaute Teil der bisherigen ZöN D „Sportanlage Klostermatte“ aus Gründen des Hochwasserschutzes nicht geeignet für die nötigen Erweiterungsbauten.

>   
Daher soll mit dem Abtausch von ZöN- und Grünzonenflächen eine Lösung für die Erweiterung des PZHSM ermöglicht werden, ohne dafür neue Flächen einzuzonen und ohne Verluste beim Anteil an Grünzonenflächen.
> Zusätzlich sind Änderungen der entsprechenden Bestimmungen im Baureglement erforderlich.
> Der Perimeter um das Gebiet des Pädagogischen Zentrums herum, welcher 2013 im Rahmen der Ortsplanungsrevision ausgeklammert wurde, wird zusammen mit dieser Zonenplanänderung aufgehoben.

Die entsprechende Botschaft für die Urnenabstimmung vom 6. Juni 2016 wurde vom Grossen Gemeinderat am 31. März 2016 verabschiedet.
Das Vorhaben erhielt Zustimmung in der Volksabstimmung (78 % JA) und wurde vom kantonalen Amt für Gemeinden und Raumordnung AGR im August 2016 genehmigt.

Folgende, in der Botschaft kursiv erwähnte Unterlagen können in der Bauverwaltung eingesehen werden:
  • Vorprüfungsbericht AGR 1.Teil vom 15. Juni 2015 (mit Fachberichten)
  • Vorprüfungsbericht AGR 2. Teil vom 21. Oktober 2015
  • Wettbewerbsbericht (Siegerprojekt Esplanade, Rykart Architekten AG); ist über diesen Link auch elektronisch abrufbar).

Öffnungszeiten

Montag – Donnerstag
08.00 – 11.30 Uhr
14.00 – 17.00 Uhr
Dienstag bis 18.30 Uhr
Freitag durchgehend
08.00 – 15.00 Uhr

Terminvereinbarungen
ausserhalb der Öffnungs-
zeiten sind möglich.

Adresse

Gemeindeverwaltung
Präsidialabteilung
Bernstrasse 8
3053 Münchenbuchsee
Tel. 031 868 81 70
Fax 031 868 81 00
praesidial@m'buchsee.ch
© 2011 Gemeinde Münchenbuchsee | Kontakt | Impressum | Seite drucken | Rechtliche Hinweise | Datenschutz